{TAG} The extraordinary Means


Huhu ihr lieben!
Ich bin bei der lieben Rebecca von Book-a-loo über den Tag gestoßen, der von Marcia (It's the love story of a girl and a book) aus dem englischen ins Deutsche gebracht wurde. Ich finde den Tag super interessant und mache einfach mal mit, ohne getaggt worden zu sei. :D

Eigentlich könnte ich bei jeder Frage mehrere Autoren und Bücher nennen, aber ich versuche einfach mal, bei jeder anderen Frage etwas anderes zu nennen. 

1. ich würde einen Monat aufs Internet verzichten, wenn ich dafür ein signiertes Exemplar von diesem Buch bekommen würde...

Am ehesten (und das mit Abstand) wäre wohl der Steppenwolf von Hermann Hesse. 
Da der gute Mann uns aber bereits verlassen hat, wäre meine zweite Option wohl irgendein Buch von Paul Auster.
Allein schon wegen der Tatsache, dass die Wahrscheinlichkeit gegen Null geht, ihn wirklich mal zu treffen und weil ich selten so genial konstruierte Bücher gelesen habe.

2. Ich würde ein Jahr lang keine Pizza essen, wenn ich dafür auf einem Langstreckenflug neben diesem Autor sitzen könnte...

Jaaa... Das fällt mir nicht schwer, ich bin nämlich ein Fastfood-Hasser ;)
Meine Entscheidung fällt auf den netten Herrn Bernhard Schlink, weil er bei der Lesung seines Buchs "Die Frau auf der Treppe" soooo sympathisch und nett gewirkt hatte! Er war wirklich sehr humorvoll und hat sich für jeden Zeit genommen. Für viele in unserer Altersklasse sind seine Bücher wohl nichts, aber ich liebe seinen simplen, und doch präzisen Schreibstil. 

3. Ich würde mir stundenlang Werbung angucken, wenn mir dadurch garantiert wird, dass dieses Buch verfilmt wird...

Puh, die Frage ist schwierig zu beantworten. Viele meiner Lieblinge sind ja schon verfilmt worden. Und die meisten Verfilmungen enttäuschen mich eher. 
Aber ich glaube, wenn eine weitere Verfilmung von Mathias Malzieus' Büchern kommen würde, würde ich bedingungslos reingehen, weil ich Jack und das Kuckucksuhrenherz so schön fand :)
Ansonsten fänd ich 

4. Ich würde niemals ein anderes Buch lesen, wenn das bedeuten würde, dass ich in diesem Buch leben könnte...

Ich könnte jetzt Harry Potter sagen, aber ich glaube das sagt sowieso jeder :D
Ich entscheide mich mal für die Scheibenwelt von Terry Pratchett. Ich liebe diese tolle, skurrile und bunte Welt voller Träumer und Idioten! 
(Nur so fürs Protokoll: Am liebsten mag ich immer noch unsere Welt und streng genommen wäre die Antwort auf die Frage: gar keins!)

5. Ich würde meinen Google-Such-Verlauf veröffentlichen, wenn das bedeuten würde, dass dieser Autor mein bester Freund sein könnte...

Reden wir lieber über Bekanntschaft, auf eine Freundschaft mag ich mich dann doch nicht festlegen.
Ich hätte gerne Franz Kafka kennen gelernt, weil ich seine Werke wirklich klasse finde. 

6. Ich würde alles, was ich besitze für einen guten Zweck spenden, wenn das bedeuten würde, dass ich diesen Buch Charakter im echten Leben daten könnte...

Für niemanden. 
Ich glaube ich bin zu alt für Schwärmereien :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen