Neuzugänge März | Ich wollte nicht, es kam einfach so!


Hallöchen!
Tja, man muss schon echt mit Glück gesegnet sein, wenn man mitten in der Prüfungsphase mal ins Krankenhaus eingewiesen wird und den gesamten März verplempert. /Ironie off.

Eine gute Sache konnte man dem Ganzen ja doch noch abgewinnen. Während ich die Chemie-Bücher im Krankenhaus auf und ab las, hat sich bei mir zu Hause der SuB verselbstständigt. Nicht nur, dass ich von sehr lieben Freunden ein paar geschenkt bekommen habe. Auch die Plattform Vorablesen.de hat mir ein Paket zugesendet, das mich wirklich uuuuunglaublich gefreut hat!

Für alle, die es interessiert: Mein Abi ist in der Tasche und ich denke mal, dass ich ganz stolz auf mich sein kann. Ich war sogar "so gut", dass ich dieses Buch hier von der Gesellschaft deutscher Chemiker geschenkt bekommen habe:



Chemische Leckerbissen // Klaus Roth // Wiley-VCH // 29,90 €

Naja, ob ich dieses Buch noch näher thematisieren werde, werden wir noch sehen. Ich habe bereits ein bisschen darin gestöbert und es ist ein wirklich sehr qualitativ hochwertig gedrucktes Buch mit vielen tollen Illustrationen und Grafiken, die die Thematik etwas auflockert. Das ganze Buch ist wohl eher locker geschrieben und behandelt eines der (meiner Meinung nach) interessantesten Themengebiete der Chemie: Lebensmittel.
Nichtsdestotrotz ist es sehr wissenschaftlich und bietet nicht gerade wenig Hintergrund-Infos. Ich mag mich herzlich bei der GdCh dafür bedanken! 



Das Jahr, an dem ich dich traf // Cecelia Ahern // Fischer Verlage // 14,99 €

Das Buch geistert schon seit geraumer Zeit an mir vorbei und jetzt habe ich es geschenkt bekommen. Es handelt von der Mitte dreißig Jahre alten Jasmine, die für ein Jahr lang von ihrer Arbeit freigestellt wird, und ihrem Nachbarn Matt, mit dem sie davor noch gar nicht in Kontakt gekommen war. So viel Zeit, wie sie nun hat, fängt sie jedoch an, ihn zu beobachten und ihn in ihrem Kopf auszumalen. Nur selbst kennenlernen, das will sie nicht.
Für mich klingt die Beschreibung des Buches noch recht nichts sagend, weil theoretisch alles passieren kann. Dennoch bin ich ganz gespannt. 



Ein Bild von dir // Jojo Moyes // Rowohlt Verlag // 14,99 €

Ein Bild von dir von der Bestsellerautorin Jojo Moyes handelt von zwei Paaren, bei denen sich ein ähnliches Schicksal zugetragen hat. Sophies Mann kämpft im Ersten Weltkrieg auf der Seite Frankreichs. Das Einzige, das ihr in der harten Zeit bleibt, ist das Gemälde, das ihr Mann Édouard von ihr gemalt hat. 100 Jahre später erleidet Liv den viel zu frühen Tod ihres Mannes David. Das Einzige, das ihr noch bleibt, ist das Gemälde von Édouard, das David ihr einmal schenkte. 
Es soll ihr jedoch weggenommen werden. Sie tut alles daran, es behalten zu dürfen.

Tja, mit diesem Roman konnte Jojo Moyes so ziemlich alles in ein Buch packen, was ich interessiert... Geschichte, Kunst, Gefühle. Und dann auch noch von so einer tollen Autorin!


Die Jasmin Schwestern // Corinna Bomann // Ullstein Verlag // 9,99 €

Das Buch war in dem Paket von vorablesen dabei (so wie die nächsten auch) und hat einfach mal eine wunderbare Optik. Die Blüten, die auf der Seite aufgedruckt sind, machen das Buch wirklich zu einem Hingucker!
Die Jasmin Schwestern verbindet mal wieder sehr interessante Themen miteinander. Auch dieses Buch handelt von zwei Generationen: Melanie, deren Freund ins Koma fällt, und ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna, zu der sie nach dem Unfall flüchtet. Hanna hat die Zwischenkriegszeit miterlebt: die goldenen Zwanziger, und auch den Krieg selbst. Und mit diesen Geschichten wird auch Melanie klar, dass sie noch eine schöne Zeit haben wird.




Sie meinten's herzlich gut // Jörg Zittlau // Ullstein Verlag // 8,99 €

Diese, im weitesten Sinne, Sachliteratur handelt von berühmten Persönlichkeiten, besser gesagt: deren schreckliche Kindheit. Ob Mozart, Hemingway, Michael Jackson oder Clara Schumann - alle hatten eine strenge Hand hinter ihnen. 
Ich habe schon ein bisschen hineingelesen und es ist ganz unterhaltsam und leicht geschrieben, wobei ich mir das Buch nicht an einem Stück antun kann. Dafür ist es mir dann doch ein bisschen zu destruktiv :D


Meerjungfrau // Camilla Läckberg // Ullstein Verlag // 9,99 € 

Das nächste Buch ist ein Krimi der schwedischen Autorin Camilla Läckberg. In dem Buch geht es um die aus anderen Romanen bekannten Ermittler Patrick Hedström und Erica Falck, die in einem neuen Fall ermitteln. Der Bibliothekar Christian Thydell erhält eines Tages einen Brief, der ihn aus der Bahn wirft: Seltsame Dinge ereignen sich in seinem Umfeld und die Situation eskaliert, als ein Freund von ihm am Meer tot aufgefunden wird. 


Wiener Totenlieder // Theresa Prager // Ullstein Verlag // 16,99€

Das letzte Buch ist ein kleines Herzstück - denn wer mich ein bisschen kennt weiß, dass ich Wien wirklich liebe! Und das Buch taucht auch ein in ein Künstlermilieu. Denn im berühmten Wiener Opernhaus kommt es zu Morden der Sänger. Die Protagonistin Carlotta Fiore ist Kaufhausdetektivin und auch gleichzeitig gescheiterte Opernsängerin. Eigentlich wollte sie dem ganzen den Rücken zukehren, doch um den Mörder zu finden schleust sie sich als Statistin ein.



Ein ungeplanter SuB-Aufbau, der mich allerdings tierisch freut. Es stehen für die nahe Zukunft allerdings noch sehr viele Rezensionen aus: alle die, die im März hätten kommen sollen. Es wird im April also einiges nachgeholt.

Und? War was für euch dabei? 


Kommentare:

  1. Halli Hallo! :-)

    Wirklich schöne Neuzugänge hast du da. Viel Spaß am Lesen. Und vor allem: Herzlichen Glückwunsch zum Abitur! :-)

    Liebste Grüße,
    Franzi
    (himmlischerfedertraum.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen :)

    schöne Neuzugänge hast du da bekommen. 'Ein Bild von dir' würde mich auch noch interessieren. Ich mochte 'Ein ganzes halbes Jahr' von der Autorin wahnsinnig gern ^^.
    Und der Buchschnitt von den Jasmin Schwestern ist ja mal ein Traum *-*. Sooo schön.
    Viel Spaß mit deinen neuen Schätzen ;).

    Liebe Grüße
    Insi Eule

    AntwortenLöschen
  3. Hey,

    ich finde, wenn man sein Abi hat (egal mit welcher Note) kann man auf jeden Fall stolz auf sich sein. Man hat dafür schließlich 12-13 Jahre gearbeitet.

    Das Buch von Cecelia Ahern irritiert mich total, solche Cover ist man von ihr ja nicht so gewöhnt. Sieht doch doof im Regal aus... genau wie das eine rote...

    Die Jasmin-Schwestern sieht echt hübsch aus. Ich hab von der Autorin auch noch was auf dem SuB.
    Die Schmetterlingsinsel soweit ich weiß. Ich verwechsel das gern mit einem Buch von Lucinda Riley :D

    Viel Spaß mit den tollen Büchern!

    AntwortenLöschen