Romane für HERBST und WINTER | #novemberpages



Hallo Leute!
Das heutige Thema ist "Must Read zur Jahreszeit". Ob Glück oder nicht, ich bin richtig froh, dass das gute Wetter und mal wieder heimsucht. Da November irgendwie zwischen den Jahreszeiten hängt, dachte ich mir, dass ich einfach mal hier auf dem Blog beide Themenbereiche abdecke. Was lest ihr denn so gerne im Winter? 




Mich stimmt der Herbst immer so nachdenklich, deswegen lese ich besonders gerne Biographien und Sachbücher.

HERBSTBÜCHER

Bild © Script5

Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater handelt von Grace, die jeden Winter auf den Wolfsrudel wartet und besonders wartet sie auf ihren Wolf. Der Wolf mit den goldenen Augen.
Sam lebt ein Leben als Wolf, und beobachtet Grace jeden Sommer, wenn die Wärme des Sommers ihn als einen Menschen enthüllt. Es ist das letzte Jahr, in welchem er ein Mensch sein wird, als Maggie sich in den Jungen mit den goldenen Augen verliebt.


Bild © Suhrkamp

Maggie und Jenny wachsen in den Wäldern von Kanada glücklich auf, als sie durch einen schrecklichen Unfall ihren Vater verlieren. Die beiden Schwestern werden von der Mutter in die Hände einer fremden Familie gegeben, mit dem Versprechen, sie bald wieder zu sich zu holen.
Die beiden Schwestern müssen nun das Stadtleben kennenlernen, das für sie so fremd ist. Jahre später, nachdem ihre Mutter nie kam, macht Maggie sich auf, sie zu suchen.

Bild © Ullstein
Dieses Buch ist nichts für Leute, die bereits mit Magersucht und Bulimie eigene Erfahrungen hatten. Denn in der Autobiographie von Maria Hornbacher schildert sie ihre Krankheit. Bereits mit neun Jahren erbricht sie sich, bis sie mit 19 Jahren nur noch 25 Kilogramm wiegt. Unheimlich berührend, schockierend und fesselnd zugleich.


WINTERBÜCHER



Geisterkind von Christine Millman ist meines Wissens bis jetzt nur als Ebook erhältlich und erzählt die Geschichte von Inja, die während eines Schneesturms geboren wurde. Sie trägt ein schweres Laster, denn als Albino-Kind trifft sie nur auf Ablehnung und Hass. Mit der Ermordung ihrer Familie wird sie von den anderen verkauft. Ihr einziger Freund Ban macht es sich zum Ziel, sie wieder frei zu kaufen.


Bild © Randomhouse
Am 16. April 1894, dem kältesten Tag aller Zeiten, wird in Edinburgh Jack geboren. Es ist jedoch so kalt, dass sein Herz gefriert. Seine Ziehmutter Madeleine schafft es, ihm eine Kuckucksuhr als Herz einzupflanzen. Doch diese ist sehr empfindlich. Er muss sie jeden Tag aufziehen, und er muss seine Gefühle schonen, vor allem aber darf er sich nicht verlieben.
Doch genau das passiert, als er die Tänzerin Miss Acacia beim ersten Mal trifft. Er begibt sich auf ein großes Abenteuer um ihr Herz zu erobern, mit dem Wissen, dass es tödlich für ihn enden kann.

Zur Rezension: klick!


Bild © Eder & Bach
Jedes Jahr im Winter kommt es zu Entführungen von Kindern. Und ein Vater hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Entführer ausfindig zu machen. Dafür nimmt er die Identität von Mika Stellar ein und schmuggelt sich in die Pädophilie-Szene. Um die nötigen Informationen zu erhalten, sucht er den Kontakt zu Lucia. Es ist das einzige Mädchen, das jemals entkommen ist, jedoch spricht sie nicht mehr, seit sie gefunden wurde.
Empfehlen kann ich euch das Hörbuch, gelesen von Christoph Maria Herbst: Klick!

So, ich hoffe, dass euch diese Empfehlungen gefallen haben. Wenn ihr so etwas für Frühling und Sommer ebenfalls sehen wollt, dann lasst es mich wissen!

Liebste Grüße,
Emilie

Kommentare:

  1. Oh Gott, Alice im Hungerland! Ich hab es damals bis auf Seite 2 geschafft und bin bis dahin zweimal bewusstlos geworden, weil es mich so getriggert hat. >.<
    Dabei bin ich gar nicht mal magersüchtig...

    Der Duft des Regens klingt aber sehr schön, wenn auch sehr traurig, aber das hört sich nach nem Buch für mich an. Ich geh mal danach stöbern!^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch sagen, dass man das Buch nur mit einer grooooßen Distanz lesen kann... Aber es ist wirklich genial, wenn man es lesen kann ^^.

      Bei dem Buch musste ich auch an dich denken :) Es ist sehr rührend, nur ich glaube, dass das Ende nicht jedem gefällt...

      Löschen
  2. Eine sehr schöne Auswahl. :)
    Auf "Der Duft des Regens" bin ich jetzt echt neugierig.

    Cat
    http://www.vatikanischekameen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      schau es dir unbedingt mal an, es ist sehr schön, hat aber auch ein offenes Ende. Damit kommt nicht jeder klar... ^^

      Liebste Grüße

      Löschen
  3. Deine ersten beiden aufgeführten Bücher fand ich ebenfalls sehr gut und sie passen richtig gut in diese Jahreszeit. Kennst du "Rot wie das Meer" von Stiefvater? Das würde auch wunderbar auf die Liste passen. Ich glaube das spielt sogar im November!?

    Liebe Grüße,
    Bramble

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne es, habe es aber noch nicht gelesen. Aber vielen Dank für die Empfehlung! Ich werde es mir auf jeden Fall einmal ansehen :)

      liebste Grüße,
      Emilie

      Löschen
  4. Huhu Emma! :)

    Nach dem Sommer subbt bei mir noch, doch der letzte SUB Vote ergab, dass ich mich jetzt bald der Lektüre zuwende. ;) Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, da es ja in der Blogger-Welt sehr geliebt wird. :) Das Geisterkind ist auf meiner Wunschliste.

    Bunte Herbstgrüße
    NIna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nina!

      Ich mochte das Buch auch sehr, obwohl ich ja eigentlich nicht so der Liebes-Geschichten- oder Werwolf-Fan bin :)

      liebste Grüße
      Emilie

      Löschen